Pferdefachwirt

Qualifikation für Fach- und Führungskräfte.

was und warum
Der Pferdefachwirt – Haltung, Zucht Betriebsmangement ist eine Qualifikation der Kölner Pferde-Akademie für Profis im Pferdebereich. Erkenntnisse und Möglichkeiten rund um die Pferdehaltung und den Pferdesport, gesellschaftliche und demografische Situation, Kundenwünsche sowie wirtschaftliche und behördliche Rahmenbedingungen ändern sich so schnell wie noch nie. Sie erfordern Spezialisierung und ein hohes Maß an Innovation für nachhaltigen Erfolg. Diese Anforderungen berücksichtigt der Pferdefachwirt und bescheinigt den Absolventen durch die Prüfung fundierte Kenntnisse zum Themenkomplex Pferd, praktisches Können in Versorgen, Einsatz und Bewegen von Pferden (Reitweisen unabhängig) sowie betriebswirtschaftliches Knowhow, Kommunikationsfähigkeit und Sozialkompetenz. Der Pferdefachwirt ist vom Ministerium (MUNLV) zertifiziert und ermöglicht behördliche Genehmigungen zur gewerblichen und landwirtschaftlichen Pferdehaltung, -zucht, -handel und -transport (Veterinärämter, Bauämter, Landwirtschaftsämter). Er dient auch als Qualifikationsnachweis bei Versicherungen, Banken, Gerichten, sowie für Bewerbungen und Kunden.

wie
Die Pferdefachwirt-Ausbildung setzt sich zusammen aus theoretischen Seminaren und Workshops mit praktischen Demonstrationen und Übungen. Die Kurse sind berufsbegleitend und zeitlich so organisiert, dass längere Fahrtstrecken nicht zu häufig anfallen. 5 Module à 4 Tagen an Wochenenden sind durchschnittlich verteilt über ein halbes Jahr. Praxiserfahrung mit Pferden wird vorausgesetzt.
Informationen werden kompakt vermittelt ohne überflüssigen theoretischen Ballast, gebrauchsfertig für den Betrieb in der Praxis, dabei auf dem neuesten Stand einen Vorsprung bietend.
Für größtmögliche Flexibilität können die Module oder Tageskurse auch einzeln, in anderer Reihenfolge und über einen längeren Zeitraum gebucht werden.
Die Pferdefachwirtprüfung findet einmal jährlich im Sommer statt und besteht aus 6 theoretischen und 6 praktischen Fächern. Sie wird vor einer unabhängigen Prüfungskommission abgelegt, bestehend aus Tierärzten, Berufsschullehrern, Agraringenieuren, FN-Richtern und Unternehmensberatern.
Für die Prüfungszulassung ist neben der Teilnahme am Lehrgang ein Abzeichen eines Reiterverbands erforderlich, mindestens das FN-Longierabzeichen.
Die erfolgreich abgelegte Pferdefachwirtprüfung ist Zulassungsvoraussetzung für den Reitlehrer (KPA).

 für wen

  • für Pferdebetriebsleiter
  • für Reitlehrer
  • für Therapeuten
  • für Züchter
  • für Transporteure
  • für (Amts)Tierärzte und Tierschutzorganisationen
  • für Reitanlagenbauer, Architekten
  • für Juristen und Steuerberater im Pferdebereich
  • für Unternehmer/Dienstleister in vor- und nachgelagerten Bereichen (Futtermittel, Sättel, Ausrüstung, Zubehör; Medien; Beratung)
  • für Reiter und Pferdebesitzer, die MEHR wissen wollen

Hol dir den Vorsprung!

Hier geht es zum Programm: Pferdefachwirt Start September 2017